key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht

Was ist die Aktion Wunschbaum?

Es gibt auch bei uns im Landkreis Menschen, die nicht genug Geld für Weihnachtsgeschenke, einen Baum oder ein besonderes Essen zu Weihnachten haben. Diese Menschen dürfen beim Diakonischen Werk einen Wunschzettel ausfüllen und sich einen Wunsch erfüllen lassen. Die Wunschzettel werden dann an die Wunschbäume gehängt. Wer einen Wunsch erfüllen möchte, kann sich einen Zettel abnehmen, ein Päckchen packen und es an einer der Annahmestellen abgeben.  

Wer darf einen Wunschzettel ausfüllen?

Einen Wunschzettel darf ausfüllen, wer Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II, Wohngeld, einen Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (ausgenommen Erstaufnahmeeinrichtungen im Landkreis) bezieht. Selbstverständlich gilt dies auch für die in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Kinder, welchen durch die Diakonie-Weihnachtswunschaktion ein besonderes Augenmerk zukommt.

Damit die Freude auch wirklich bei den unterstützungsbedürftigen Menschen ankommt und Missbrauch verhindert wird, sind entsprechende Nachweise vorzulegen. 

 

Wo und kann können Wunschzettel ausgefüllt werden?

  • Für Gunzenhausen und Umgebung jeweils mittwochs von 08:30 – 10:30, das heißt am 18.10., 25.10., 08.11., 15.11. und 29.11. in der Sozialberatungsstelle des Diakonischen Werkes, Hensoltstraße 27, Gunzenhausen
  • Für Heidenheim und Umgebung jeweils dienstags von 8.30 bis 10.30 Uhr, das heißt am 17.10., 24.10., 07.11., 14.11. und 28.11., ebenfalls in der Sozialberatungsstelle des Diakonischen Werkes, Hensoltstraße 27, Gunzenhausen
  • In Weißenburg jeweils mittwochs von 9.00 bis 12.00 Uhr, also am 18.10., 25.10., 08.11., 15.11. und 29.11.2017 im Büro der Sozialberatung im 2. Stock der Pfarrgasse 2 in Weißenburg
  • In Pleinfeld am Dienstag 7.11., 14.11. und 21.11. jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr im Diakonieladen in der Stirner Straße 8 in Pleinfeld
  • In Treuchtlingen in der Zeit vom 26.10. bis 24.11. jeweils am Donnerstag und Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr im Diakoniekaufhaus Treuchtlingen in der Industriestraße 10 in Treuchtlingen

 

Wo stehen Wunschbäume?

Wunschbäume können ab 09.11.2017 an folgenden Standorten abgenommen werden:

Weißenburg:

  • Diakoniekaufhaus (Jahnstr. 31A)
  • Filiale der Raiffeisenbank (Luitpoldstr. 13)
  • Eine-Welt-Laden (Doktor-Martin-Luther-Platz 4)

 

Gunzenhausen:

  • Sparkasse (Marktplatz 43-45)
  • Diakoniekaufhaus (Leonhardsruhstr. 4)
  • Evangelische Stadtkirche (hier hängen ab 27.11.2017 die ersten Wunschzettel)

 

Dieses Jahr steht kein Wunschbaum im Familienzentrum Sonnenhof

 

Treuchtlingen:

  • Diakoniekaufhaus  (Industriestr. 10) 

 

Pleinfeld:

  • Diakoniekaufhaus (Stirnerstr. 8)

 

Heidenheim und Umgebung:

  • Hahnenkamm Apotheke (Ringstr. 43, Heidenheim)
  • in den Kirchengemeinden Hechlingen und Hüssingen

 

 

Wo kann ich spenden?

Folgende Spendenkonten sind für die Aktion Wunschbaum eingerichtet:

Bei der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen:

IBAN: DE14760694680003033619 BIC: GENODEF1GU1

Bei der Sparkasse Gunzenhausen:

IBAN: DE65765515400000736041 BIC: BYLADEM1GUN

 

Was passiert mit den Spenden?

Wunschzettel, die niemand abgenommen hat, sollen durch Geldspenden erfüllt werden. Ein ehrenamtlicher Helferkreis kauft die Geschenke rechtzeitig ein, damit am Heiligen Abend jeder ein Päckchen auspacken kann.

 

Kann ich selbst mithelfen?

Für die Aktion Wunschbaum 2017 werden dringend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer mit PC-Kenntnissen (einfache Excel-Bedienung) gesucht.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen die verantwortlichen Sozialpädagoginnen unter Telefon 09831/611 611 (Gunzenhausen) und 09141/997674 Weißenburg zur Verfügung.

 

Ich habe noch Fragen. Wohin kann ich mich wenden?

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen die verantwortlichen Sozialpädagoginnen unter Telefon 09831/611 611 (Gunzenhausen) und 09141/997674 Weißenburg zur Verfügung.