key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht

Was ist die Aktion Wunschbaum?

Die Tradition der landkreisweiten Weihnachtshilfsaktion "Wunschbaum" des Diakonischen Werkes Weißenburg-Gunzenhausen wird auch 2022 fortgeführt: Bis zum 09.12. ist wieder Gelegenheit, Mitmenschen eine Freude zu bereiten und sich derer zu erinnern, die eine sowohl finanziell als auch emotional schwere Phase durchleben, denn die (Vor-)Weihnachtszeit ist Wunschbaum-Zeit!.  

 

Wer darf einen Wunschzettel ausfüllen?

Aufgrund der örtlich unterschiedlichen Gegebenheiten variieren die Antrags- und Durchführungsmodalitäten geringfügig je nach Wohnort (siehe weiter unten). In Weißenburg und Gunzenhausen kommt dieses Jahr ein neu entwickeltes schriftliches Antragsformular zum Einsatz, das zusammen mit der Kopie eines gültigen Tafelscheins, Speisausweises bzw. eines Sozialrabatt-Ausweises schriftlich per Post oder auch per Mail bei der zuständigen Sozialberatungsstelle einzureichen ist. Ebenso gilt als Nachweis eine Kopie des Leistungsbescheides über Sozialhilfe, Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Selbstverständlich gilt dies auch für die in der Bedarfsgemeinschaft lebenden Kinder, welchen durch die Diakonie-Weihnachtswunschaktion ein besonderes Augenmerk zukommt. Aber auch Menschen mit niedrigem Einkommen, die Anspruch auf derartige Leistungen hätten und freiwillig darauf verzichten, haben einen Wunsch frei.  

 

Wann und wie können Wunschzettel ausgefüllt werden?

Weißenburg und Gunzenhausen:

Bedürftige erhalten die Antragsformulare in einem der drei Diakoniekaufhäuser Weißenburg, Pleinfeld oder Gunzenhausen. Ebenso liegen im Diakonie-Beratungszentrum Schulhausstraße 4 in Weißenburg und in der Außenstelle Hensoltstraße 27 in Gunzenhausen die entsprechenden Anmelde-Formulare aus. Die Berechtigten können hierbei wie in den beiden Vorjahren aus einer der folgenden Gutscheinwunsch-Kategorien auswählen: Spielwaren, Lebensmittel, Drogerie, Bekleidung, Schuhe und Diakoniekaufhaus.

Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Originalanträge, die zusammen mit aktuellen Berechtigungsnachweisen bis 26.11. (Weißenburg) bzw. 02.12. (Gunzenhausen) eingereicht sind, berücksichtigt werden können.

Nähere Informationen erhält man bei der jeweiligen Beratungsstelle der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit/Sozialberatung:

Für Weißenburg (einschließlich Ellingen, Pleinfeld, Nennslingen etc.) unter 0152 05347767;

für Gunzenhausen (einschließlich Heidenheim etc.) unter 0170 7213866 an folgenden Tagen:   Info-Hotline Dienstag 25.10., 8.11. und 22.11. von 13 – 15 Uhr;                                                                                          Mittwoch 26.10., 9.11, 23.11. von 10 – 12 Uhr und                                                                                            Freitag, 2.12. von 10 – 12 Uhr

Treuchtlingen:

Es gelten die gleichen Anspruchsvoraussetzungen wie in Weißenburg und Gunzenhausen.

Die Wünsche werden persönlich im Diakoniekaufhaus Treuchtlingen, Industriestraße 10 an folgenden Tagen entgegengenommen: Montag 24.10., 31.10., 07.11.20 und 14.11.22 9.00 – 12.00 Uhr.

Die Berechtigten können hierbei wie in den beiden Vorjahren aus einer der folgenden Wunsch-Kategorien auswählen: Gutschein für Spielwaren (Korn/Rofu), Drogerie (Rossmann), Schuhe (Herrmann/Deichmann), Diakoniekaufhaus, Frisör, Altmühltherme oder ein haltbares Lebensmittelpaket (mit Wünschen für den Inhalt).  

 

Wie kann ich etwas schenken?

Wenn Sie einen Wunsch erfüllen möchten, können Sie sich von einem der an vielen Stellen aufgestellten Wunschbäume einen Wunschbrief „pflücken“, im regionalen Einzelhandel einen Einkaufs-Gutschein besorgen und bei der jeweiligen Sozialberatungsstelle einwerfen (siehe weiter unten). Hierbei gibt es verschiedene Wunschkategorien, damit für jeden Wünscher und Spender etwas Passendes dabei ist!

 

Wo stehen Wunschbäume?

Wunschbaum-Standorte in Weißenburg: Diakoniekaufhaus, Andreaskirche, Eine-Welt-Laden, Raiffeisenbank, Volksbank Raiffeisenbank, Buchhandlung Meyer, Edeka Weißenburg sowie in Pleinfeld: Diakoniekaufhaus und in Nennslingen: Arche-Noah Laden

=> Einwurf bis spätestens 09.12. in den Briefkasten des Diakonischen Werkes in der Schulhausstraße 4

 

Wunschbaum-Standorte in Gunzenhausen: Diakoniekaufhaus, Evangelische Stadtkirche, Sparkasse sowie in Heidenheim: Apotheke

=> Einwurf bis spätestens 09.12.in den Briefkasten des Diakonischen Werkes in der Hensoltstraße 27

 

Wunschbaum-Standorte in Treuchtlingen: Diakoniekaufhaus, Apotheke an der Altmühltherme

=> Abgabe bis spätestens 10.12. im Diakoniekaufhaus in der Industriestraße 10

 

Wo kann ich spenden?

Wenn Sie unsere Aktion finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns über Geldspenden unter dem Stichwort „Wunschbaum“:

Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG
DE14 7606 9468 0003 0336 19
GENODEF1GU1

Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG
DE41 7216 0818 0002 8680 08
GENODEF1INP

Sparkasse Gunzenhausen
DE65765515400000736041
BYLADEM1GUN  

 

Was passiert mit den Spenden?

Jede(r) kann natürlich so viel spenden, wie er/sie will bzw. kann, wobei 20€ ein guter Richtwert sind. Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass viele den Gürtel enger schnallen müssen, deshalb ist natürlich jede Spende willkommen – oft ist es vor allem die Geste, die zählt, nicht so sehr die Höhe des Geschenkgutscheins: Das Zeigen von Mitgefühl und Solidarität mit Mitmenschen in schwierigen Lebenslagen ist hier entscheidend, getreu dem Motto der Aktion: Ihr Päckchen bringt Freude!

Da nicht alle Wunschbrief-Kuverts „gepflückt“ und erfüllt werden, müssen aus Spendengeldern viele fehlende Geschenk-Gutscheine nachgekauft werden. Mit Unterstützung von Ehrenamtsteams in Weißenburg und Gunzenhausen werden die Wunschbriefe dann rechtzeitig versandt, damit jeder seinen Weihnachtswunsch noch vor dem Fest einkaufen gehen und ein hübsch verpacktes Päckchen unter den Weihnachtsbaum legen kann: Bei unserer Weihnachtshilfsaktion geht niemand leer aus!

 

Kann ich selbst mithelfen?

Möchten Sie ...

  • Menschen in schwierigen Lebenslagen etwas Gutes tun?
  • sich zusammen mit Gleichgesinnten engagieren?

 

Dann werden auch Sie Teil unseres Wunschbaum-Teams!

Für jede(n) Interessierte(n) haben wir eine passende Möglichkeit, sich zu engagieren: Auf Ihre zeitlichen Vorstellungen abgestimmt, können Sie kleinere – oder größere – Aufgaben übernehmen.

Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Ulla Langer von der Sozialberatung der Diakonie in Weißenburg (Tel. 0152 05347767) oder an Frau Irene Rottler-Steiner in Gunzenhausen (Tel. 0170 7213866).

Es gibt auch weitere Projekte, in denen Sie sich ganz individuell einbringen können!

 

Ich habe noch Fragen. Wohin kann ich mich wenden?

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen die verantwortlichen Sozialpädagoginnen unter Telefon 0170 7213866 (Gunzenhausen) und 0152 05347767 (Weißenburg) sowie das Diakoniekaufhaus Treuchtlingen unter Telefon 09142/975053 zur Verfügung.