key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht

Evangelische Beschäftigungsinitiative zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen e.V.

Foto: A. Bohnenstengel

 

Neuer Mut für neue Arbeit!

 

Die evangelische Beschäftigungsinitiative zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit im Landkreis e.V. hilft im schwierigen Kampf gegen Langzeitarbeitslosigkeit 

 

Die evangelische Beschäftigungsinitiative zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit setzt sich seit 1995 für Menschen im Landkreis ein, die von Arbeitslosigkeit, Armut und sozialer Ausgrenzung betroffen sind. Seit 2019 wird der Verein von Herrn Pfarrer Karl-Heinz Brendel aus Muhr am See als 1. Vorsitzenden und Frau Christin Haag als Schatzmeisterin und 2. Vorsitzender geführt. Beide werden von Susanne Walde vom Diakonischen Werk Weißenburg - Gunzenhausen unterstützt.

 

Vereinsziel ist es, Menschen eine Chance zu geben, ihre Existenz mit eigener (Arbeits-)Kraft zu sichern und ihre Fähigkeiten zu entfalten. Trotz lange steigender Beschäftigungszahlen haben wir in unserem Landkreis rund 1900 Menschen, arbeitslos sind (Stand Juli 2020, Statistik der Bundesagentur für Arbeit). Viele von ihnen sind mehr als 1 Jahr ohne Arbeit und gelten deshalb als schwer vermittelbar. Je länger ein Mensch ohne Job ist, desto schwieriger wird es für ihn, eine neue Arbeit zu finden.

 

Wie hilft die evangelische Beschäftigungsinitiative im Landkreis?

Wir unterstützen die Beschäftigungsbetriebe und die Diakoniekaufhäuser des Diakonischen Werks Weißenburg – Gunzenhausen e.V. in unterschiedlicher Art und Weise. Neben Zuschüssen für Sachausstattung wie beispielsweise einen Anhänger für die Möbelabteilung des Diakoniekaufhauses, einen Zuschuss für einen neuen Transporter oder einer Nähmaschine haben wir auch finanzielle Patenschaften für Personalstellen unterschiedlicher Projekte übernommen.

 

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung in Form einer zweckgebunden Spende oder einer Mitgliedschaft in unserem Förderverein.

 

Unser Spendenkonto:

IBAN: DE61 7606 9468 0000 0927 03
Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG
BIC: GENODEF1GU1

Herzlichen Dank für Ihre Spende!

Wenn Sie der evangelischen Beschäftigungsinitiative beitreten möchten oder noch Fragen haben wenden Sie sich bitte an unseren 1. Vorsitzenden:

Pfr. Karl-Heinz Brendel
Kirchenstraße 26
91735 Muhr am See
Tel.: 09831/2874
E-Mail: pfarramt-muhr@email.de

Foto: A. Bohnenstengel

Weitere Informationen rund ums Thema Arbeitslosigkeit und drohende Arbeitslosigkeit oder Hilfe beim Stellen von Anträgen und im Umgang mit Ämtern und Behörden bekommen Sie bei den Arbeitslosenberatungsstellen des Diakonischen Werkes Weißenburg - Gunzenhausen e.V.

Förderprojekte 2019

Förderung ehrenamtlicher Beschäftigung mit Aufwandsentschädigung im DKH Gunzenhausen

Ab Februar 2019 wurde die ehrenamtliche Beschäftigung von Frau P. im DKH Gunzenhausen mit 80,- Euro monatlich gefördert. Frau P. arbeitete 2 lange Tage (16 Wochenstunden) im Kaufhaus. Die Förderung kam auf Anfrage von Kaufhauskoordinatorin Kathrin Rühl zustande. Frau P. war in einer Flüchtlingsintegrationsmaßnahme im Kaufhaus beschäftigt. Nach Ablauf von 6 Monaten ist diese Maßnahme beendet und kann nicht verlängert werden. Da Frau P. sich sehr gut eingearbeitet hatte und wertvolle Unterstützung leistet, kam der Vorschlag, ihr für ein erweitertes ehrenamtliches Engagement eine Aufwandsentschädigung zu bezahlen.

 

Förderung des Projekts Learn4Fun: Das Projekt „Learn 4 Fun“ fand wieder in der ersten Woche der Pfingstferien statt. Die Zielsetzung dabei war die gezielte Vorbereitung der Abschlussklassen auf die Prüfungen für den Qualifizierenden Mittelschulabschluss bzw. der Mittleren Reife. Rund 30 Jugendliche nutzten dieses Angebot, um eine Woche lang für die bevorstehende Prüfungsphase zu pauken und sich gegenseitig zu unterstützen.

Unterstützung erhielten die Sozialpädagogen des Diakonischen Werkes von mehreren Ehrenamtlichen. Die ehrenamtliche Arbeit bzw. die Aufwandsentschädigungen für die ehrenamtlichen Helfer wurden von der Evangelischen Beschäftigungsinititiative mit 350,- Euro unterstützt.

Förderprojekte 2018

Führerscheinförderung für Frau A. aus Gunzenhausen, bis 31.12.1018 tätig im Förderprojekt „Soziale Teilhabe“ in der Tagesbetreuung der ZD Weißenburg. Eine Förderung von 235,- Euro wurde Anfang 2018 geleistet. Aufgrund einer längeren Erkrankung von Frau A. konnte der Unterricht in der Fahrschule leider nicht wie von ihr geplant besucht werden. Zum Jahresende 2018 waren noch keine Prüfungen abgelegt. Dennoch erwähnenswert ist die sehr gute und freundliche Zusammenarbeit mit der Fahrschule Fleichaus in Gunzenhausen.

Förderung des Projekts Learn4Fun im Jugendmigrationsdienst: In der ersten Woche der Pfingstferien werden Jugendliche auf die Abschlussprüfungen der Mittleren Reife und des Qualifizierenden Mittelschulabschlusses gewidmet. Unter Anleitung der Sozialpädagogen Katharina Meister (Streetworkerin in Gunzenhausen und Muhr am See) und Thomas Pfaffinger, der an der Stephani-Mittelschule und im Jugendmigrationsdienst tätig ist, sowie mehrerer Ehrenamtlicher wurde auch in diesem Jahr statt im Freibad oder am See über Mathe-, Deutsch- und Englisch-Aufgaben geschwitzt: Mehr als 50 Jugendliche hatten sich für das Projekt Learn 4 Fun angemeldet und nutzten die Tage in den Räumen der Stephani-Schule, um Unterrichtsstoff nochmals durchzuarbeiten oder sich gezielt, mit verschiedenen Übungen auf ihren Abschluss vorzubereiten.

Die beiden sozialpädagogischen Fachkräfte waren von der Resonanz auf das Projekt regelrecht erschlagen. Angesichts der vielen Anmeldungen war es eine große Herausforderung, die Lerngruppen so zu gestalten, dass ein jeder der Teilnehmer die Chance erhielt, seine Prüfungsfächer durchzuarbeiten. Dies war nur durch den tatkräftigen Einsatz der Ehrenamtlichen Christian Eischer, Nilahni Rajendram, Luisa Baumgärtner, Hariett Gutmann sowie der ehemaligen Schüler Maturan Muthukumaru und Leon Jahfer möglich. Die ehrenamtliche Mitarbeit in diesem Projekt wurde von der Beschäftigungsinitiative mit einer Summe von 200,- Euro gefördert.

Förderprojekte 2017

Im Jahr 2017 spendete die Beschäftigungsinitative 2.000,00 Euro für einen neuen Transporter. Dieser wird im Möbelprojekt des Diakoniekaufhauses Gunzenhausen eingesetzt. Im Rahmen arbeitspolitischer Maßnahmen werden im Möbelprojekt und Diakoniekaufhaus Langzeitarbeitslose beschäftigt und so wieder auf den Arbeitsmarkt vorbereitet und qualifiziert.

Zusätzlich spendete die Beschäftigungsinitiative 321,60 Euro für Busfahrkarten, die zwei Teilnehmer an einer Flüchtlingsintegrationsmaßnahme benötigen um zur Arbeit im Diakoniekaufhaus zu gelangen. Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen sollen Flüchtlingen sinnvolle und gemeinwohlorientierte Beschäftigung bieten und sie mittels niedrigschwelliger Angebote an den deutschen Arbeitsmarkt heranführen.