key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
12.04.17

Abwechslungsreiches Programm

Ein abwechslungsreiches Programm bot sich den Jugendlichen der Diakonie-Anlaufstelle „Streetwork“: Ein Ausflug in die Kickfabrik sowie in das Erlebnisbad Palm Beach standen ebenso an wie ein Trainingslauf am Altmühlsee. Die Sozialpädagogen Katharina Meister (Streetwork Gunzenhausen/Muhr am See) und Thomas Pfaffinger (Jugendsozialarbeit an der Stephani-Mittelschule und Jugendmigrationsdienst) organisierten die Angebote und begleiteten die jungen Menschen.

Seit Herbst letzten Jahres läuft die „Offene Turnhalle“ sehr erfolgreich, mit einem Ausflug in die  Kickfabrik ging es nun in die Sommerpause. Bis zu 30 Jungen und auch Mädchen nahmen die Möglichkeit wahr, donnerstags in der Stephani-Halle gemeinsam zu kicken. Für die besonders regelmäßigen Teilnehmer war der Ausflug in die einzigartige Indoor Soccer Halle nun ein gelungener Abschluss der Hallen-Saison. Sie nutzten für zwei Stunden einen Mega-Court und hatten sichtlich ihren Spaß daran, gemeinsam die Kräfte beim Fußballen zu messen.

Eine rundum gelungene Sache wurde ebenfalls der Ausflug in das Freizeitbad Palm Beach. 16 Teenager waren mit von der Partie und verbrachten einen tollen Tag in der Rutschenwelt oder im Thermalbereich.  Auch das Wellenbad brachte reichlich Spaßfaktor mit sich und bot ausreichend Gelegenheit, sich abseits von Schule und Alltag kennenzulernen.

Sportlich ging es dann bei einem Treffen am Altmühlsee zu: Die Jugendlichen trainierten dort für ihre Teilnahme am diesjährigen Altmühlfrankenlauf. Bei allen Aktionen und Angeboten ist den Sozialpädagogen wichtig, dass die Teenager aktiv miteinbezogen werden, Ideen und aktuelle jugendtypische Themen sollen Berücksichtigung finden. Für die erste Woche in den Pfingstferien laufen beispielsweise schon die Vorbereitungen für die Projektwoche „Learn 4 Fun“.  Ziel wird hier die intensive Vorbereitung auf die schulischen Abschlussprüfungen „Quali“ und Mittlere Reife sein.