key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
23.08.18

Diakonie-Stadtranderholung 2018

Martin Ruffertshöfer im Zirkuszelt mit Kindern beim Abschlussfest

Das Foto zeigt neben offiziellen Gästen auch das Betreuerteam, die Teamleitung (unten links), sowie die Gesamtverantwortliche (rechts) – denen allesamt vom Geschäftsführer Herrn Ruffertshöfer für ihr Engagement mit kleinen Geschenken gedankt wurde

Am 16.08. feierten die Kinder der Stadtranderholung mit ihren Betreuern, den Eltern, Großeltern, Freunden und weiteren Gästen ein buntes Abschlussfest zur diesjährigen Ferienbetreuung des Diakonischen Werkes Weißenburg-Gunzenhausen. Die Kinder hatten großen Spaß daran, beim Abschlussfest gemeinsam mit den Eltern die verschiedenen kreativen Spielstationen zu durchlaufen und anschließend den anwesenden Gästen ihre einstudierten Kunststücke und Tanzeinlagen mit viel Freude und Enthusiasmus zu präsentieren. Martin Ruffertshöfer, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, sprach großen Dank aus an die Stadt Weißenburg, die Gutmann-Stiftung, den Lionsclub, die Kinderstiftung, die Frauenunion und die Bürgerstiftung für die Unterstützung der Stadtranderholung. 26 der 58 teilnehmenden Kinder konnte dieses Jahr nur dank eines finanziellen Zuschusses der Besuch der Erholungsmaßnahme ermöglicht werden.

Die Tageserholung für Kinder im Alter von 6-12 Jahren dauerte zwei Wochen vom 6.8. bis 17.8.2018 und wurde unter dem Motto „Worldwide Adventure“ veranstaltet. Bemerkenswert war dieses Jahr, dass passend zum Thema 16 verschiedene Nationen im Teilnehmerkreis vertreten waren.

Durch Aktionen wie zum Beispiel eine Schach-AG, eine Verkostung von polnischen Spezialitäten und am reichhaltigen Kuchen-Büffet, den Malwettbewerb zum Thema „Mein schönstes Abenteuer“ oder einen Tanz-Workshop wurde Kindern und Eltern verdeutlicht, dass die wertvolle Freizeit auch ohne digitale Medien sinnvoll verbracht werden kann. Ein aktives Miteinander mit großem Spaß kann stattdessen einfach und kostengünstig selbst inszeniert werden.

Die Stadtranderholung arbeitet getreu dem Konzept „Gutdrauf/“Tutmirgut“ des BZgA, das die Bausteine „gesunde Ernährung – Bewegung  - Entspannung“ in den Programmablauf integriert. Die Kinder lernten so spielerisch, wie sich ein gesunder und bewegter Alltag gestalten lässt. Abwechslungsreiche Obst und Gemüsesnacks hatte dann auch das Buffet zum Abschlussfest zu bieten. Für die Essensaktionen während der zwei Wochen und das Abschlussfest ermöglichte das Zirkuszelt der EJ Schwabach ein passendes und außergewöhnliches Dach über dem Kopf.

Ruffertshöfer dankte auch Irene Rottler-Steiner als Organisatorin, Nadine Heidingsfelder als pädagogische Leitung und dem 10-köpfige Betreuerteam der Diakonie für die liebevolle und pädagogisch anspruchsvolle Durchführung der Stadtranderholung. Allen Engagierten für die Kuchenspenden und die Geld- und Sachspenden für die Tombola sei hier ebenfalls ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

Ein besonderer Höhepunkt war der gemeinsame Ausflug ins Erfahrungsfeld der Sinne nach Nürnberg am letzten Tag. Den Spaß-Faktor der Stadtranderholung bestätigten die durchweg positiven Rückmeldungen von Seiten der Kinder und der Familien an das Betreuerteam.

Auf vielfacher Nachfrage wird mitgeteilt, dass Vormerkungen für 2019 ab Januar beim Diakonischen Werk unter 09141-997674 vormittags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr bei Frau Wagner getätigt werden können.