key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
21.01.20

Fachstelle Wohnungsnotfallhilfe wurde eingerichtet

Angesichts der dramatischen Situation auf dem Wohnungsmarkt im Segment des preisgünstigen Wohnens wird es immer wichtiger, bestehende Mietverhältnisse zu erhalten und Obdachlosigkeit zu bekämpfen.

Ausgehend der Initiative des vom Bayerischen Staatsministerium neu aufgelegten Aktionsplans „Hilfe bei Obdachlosigkeit“,“ wurde deshalb zum Jahresanfang eine Fachstelle für Wohnungsnotfälle innerhalb der Diakonie eingerichtet. Neben dem sozialen Wohnungsbau und der Einführung des Wohngelds, stellen die Fachstellen ein wichtiges Instrument zur Vermeidung von Wohnungslosigkeit dar.

In Kooperation mit dem Fachverband Evangelische Wohnungsnotfallhilfe und Straffälligenhilfe (FEWS) der Diakonie Bayern, konnte durch die Vorlage eines entsprechenden Konzepts die praktische Umsetzung erfolgen. Das Vorhaben, welches Menschen im gesamten Landkreis unterstützen will, stieß auch bei den Bürgermeistern der Städte und Kommunen auf große Resonanz, welche den Bedarf längst erkannten und ihre Unterstützung im Vorfeld zusagten. Die jeweiligen Ordnungsämter innerhalb der Kommunalverwaltungen stellen einen wichtigen Netzwerk- und Kooperationspartner für die alltägliche Arbeit der Fachstelle dar.

Das zentrale Ziel des Angebots ist es, die Folgekosten und den Mehraufwand für die Gemeinden (ordnungsrechtliche Unterbringung von Wohnungslosen), für die betroffenen Mieter (Kosten für Umzug, Einrichtung der neuen Wohnung etc.), für die Vermieter (Mietausfälle) und auch für Sozialleistungsträger (Mietschuldenübernahme, Energieschulden) wesentlich zu reduzieren.

Die Aufgabenschwerpunkte der Fachstelle sind die individuelle Beratung und Betreuung von Bürgerinnen und Bürgern, denen der Verlust der Wohnung und der Eintritt der Obdachlosigkeit drohen. Dies beinhaltet neben einer Klärung der Mietproblematik und der prekären Wohnverhältnisse durch schnelle persönliche Kontaktaufnahme, die Unterstützung bei Behördengängen sowie das Coaching von Vermietern und Mietern.

Alle Informationen zum Nachlesen finden Sie auch auf der Homepage des Diakonischen Werks unter „Beraten und Unterstützen“ – „Wohnungsnotfallhilfe“. Als Ansprechpartnerin steht Ihnen die verantwortliche Sozialpädagogin Nadine Heidingsfelder mit Sitz in der Hensoltstraße 27 in Gunzenhausen (Tel.: 09831/611 611 oder 0152 51451768; wohnungsnotfallhilfe(at)diakonie-wug.de) zur Verfügung. Die Offene Sprechstunde, für die keine Termin-vereinbarung notwendig ist, findet dort am Montag und Dienstag von 09:00 bis 12:00 Uhr statt. Die Offene Sprechstunde im Beratungszentrum in Weißenburg (Schulhausstraße 4; Tel.: 09141/8600 300) findet mittwochs von 09:00 bis 12:00 Uhr statt.