key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
04.12.16

Football X gewinnt 3. Mini Hayvan-Cup

Team Football X heißt der Sieger des 3. Mini Hayvan-Cups. Nach einem hart umkämpften Turnier sicherte sich die Mannschaft letztlich den Titel. Zuvor mussten die Jungs eine Vorrunde, Zwischenrunde, das Halbfinale und Finale erfolgreich durchlaufen. Das Fußball-Hallenturnier, das vom Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werks Weißenburg-Gunzenhausen organisiert wurde, lockte dieses Mal mehr als 200 Spieler und Zuschauer in die Stephani-Halle nach Gunzenhausen, womit nahtlos an das hohe Niveau der Vorjahre angeknüpft werden konnte.

Insgesamt 14 Teams hatten sich im Vorfeld für das Turnier angemeldet. Dabei kamen die Mannschaften, die nicht komplett aus Vereinsspielern bestehen durften, aus der gesamten Region - sogar einige Mädchen waren aktiv mit dabei. Eingeteilt in drei Gruppen startete das Turnier, wobei es galt, als Erst- oder Zweiplatzierter die Vorrunde hinter sich zu bringen. Die besten sechs Mannschaften erreichten so die Zwischenrunde, in der sie sich in zwei Gruppen erneut messen mussten. Der Einzug ins Halbfinale gelang so Cla$$ic, Team Football X, Team Hayvan und den FreekickerZ. In der ersten Partie schlug Cla$$ic die Jungs von FreekickerZ mit 4:1, Football X schaffte mit einem 1:0-Sieg gegen Team Hayvan den Einzug ins Finale schaffte. Im „kleinen Finale“ sicherte sich schließlich FreekickerZ den 3. Platz. Im hartumkämpften Finale stand es dann nach zehn Minuten zwischen Football X und Cla$$ic 1:1, sodass eine Entscheidung im Siebenmeter-Schießen her musste. Team Football X konnte sich hier mit einen 4:3 äußerst knapp durchsetzen und die Jungs durften sich anschließend mit dem Siegerpokal feiern lassen. Alle teilnehmenden Mannschaften konnten Preise in Form verschiedener Gutscheine von Mc Donalds Gunzenhausen, Alibabas Imbiss, den Stadtwerken Gunzenhausen sowie Familygolf entgegen nehmen. Zudem unterstützte die Bäckerei Kleeberger die Veranstaltung.

Die Planung und Durchführung der fast achtstündigen Veranstaltung stemmte neben dem Sozialpädagogen Thomas Pfaffinger insbesondere das Orga-Team um Leon Baumgärtner, Daniel Wittmaier, Daniel Tkatschev und Ahmed Thabet. Streetworkerin Katharina Meister brachte sich ebenso bei der Durchführung der Veranstaltung mit ein.  

 

Jugendsozialarbeiter Thomas Pfaffinger war am Ende des Turniers sichtlich stolz auf das gemeinsam Erreichte: „Jeder der Teenager hat mit viel Motivation seinen Beitrag geleistet. Der 3. Mini Hayvan-Cup wurde so zu einer richtig guten und sehr fairen Veranstaltung.“ Neben dem Orga-Team brachten sich weitere zahlreiche Jugendliche als Schiedsrichter sowie beim Verkauf von Getränken und Essen mit ein. „Nur durch dieses hohe Engagement war es möglich, ein so großes Fußball-Hallenturnier erfolgreich durchzuführen.“