key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
12.03.19

Irre Nächte in Weißenburg

©Park Circus/MGM Studios

©Park Circus/MGM Studios

©Park Circus/MGM Studios

Vom 11. März bis 9. April 2019 veranstalten die Bezirkskliniken Mittelfranken, der Krisendienst Mittelfranken und die Sozialpsychiatrischen Dienste wieder die „Irren Nächte in Mittelfranken“. An elf Orten und 14 Terminen wird in diesem Jahr der Film „Lars und die Frauen“ von Regisseur Craig Gillespie gezeigt. In Weißenburg läuft der Film am Mittwoch, den 27.03.2019 um 18:00 Uhr im Kinocenter Weißenburg.

 

Über den Film
Der 2007 erschienene Film erzählt die Geschichte von Lars Lindstrom, der anders ist als die andern. So anders, dass selbst sein Bruder Gus und seine Schwägerin Karin kaum Kontakt zu ihm haben. Doch Lars’ Einsamkeit hat ein Ende als Bianca in sein Leben tritt. Als er seine Verlobte seinem Bruder und dessen Frau vorstellt, staunen die nicht schlecht: Bianca ist eine lebensechte Puppe. Dass Lars seine Zukünftige als wunderschöne und vor allem lebendige Frau betrachtet, veranlasst Gus und Karin, die Ärztin Dr. Dagmar zu konsultieren. Doch die hat eine kuriose Lösung für das Problem: Lars’ Umfeld soll Bianca als dessen Freundin akzeptieren und als neues, vollwertiges – und vor allem lebendiges Gemeindemitglied behandeln. Die seltsame Methode führt zu außergewöhnlichen Begegnungen, die Lars’ Leben Stück für Stück verändern.

 

Über die „Irren Nächte“
Wenn Menschen psychisch krank werden, haben die Betroffenen und Angehörigen neben der Belastung durch die Krankheit oft auch noch mit Vorurteilen zu kämpfen. Ziel der Filmreihe „Irre Nächte“ ist es, auf psychische Krankheiten aufmerksam zu machen und darüber aufzuklären. Der dort gezeigte Film soll zeigen, dass psychische Erkrankungen zur Normalität gehören und jederzeit jeden treffen können. Deswegen diskutieren im Anschluss an die Filmvorführungen Mediziner, Psychologen und Sozialpädagogen mit dem Publikum über den Film und beleuchten dabei verschiedene Aspekte psychischer Erkrankungen. Das Format „Irre Nächte“ unterstützt damit auch die Ziele der Anti-Stigma-Kampagne „Wo ist die Grenze?“ der Bezirkskliniken Mittelfranken.

 

Die Veranstaltungsorte und -zeiten im Überblick:

·         Altdorf
18.03.2019, 19.00 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus

 

·         Ansbach
01.04.2019, 19.30 Uhr, Kultur am Schloss

 

·         Erlangen
27.03.2019, 19.30 Uhr, E-Werk

09.04.2019, 18.00 Uhr, Lamm Lichtspiele

 

·         Fürth
19.03.2019, 18.30 Uhr, Kino Uferpalast

28.03.2019, 18.30 Uhr, Kino Uferpalast

 

·         Hersbruck
21.03.2019, 19.00 Uhr, Selneckerhaus

 

·         Lauf
26.03.2019, 19.00 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus

 

·         Neustadt a. d. Aisch
25.03.2019, 19.00 Uhr, Kino NEA

 

·         Nürnberg

11.03.2019, 17.00 Uhr, Casablanca

26.03.2019, 17.00 Uhr, Filmhauskino

 

·         Rothenburg ob der Tauber
20.03.2019, 19.30 Uhr, Forum Rothenburg

 

·         Wassertrüdingen
14.03.2019, 19.00 Uhr, Bürgersaal

 

·         Weißenburg
27.03.2019, 18.00 Uhr, Kinocenter

 

Der Eintritt ist frei, Reservierungen sind nicht möglich. Mehr Informationen unter www.bezirkskliniken-mfr.de/veranstaltungen