key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
12.12.19

Krause-Mitarbeiter unterstützen Aktion Wunschbaum der Diakonie

„Nicht einfach nur eine Spende machen“, sondern Aufmerksamkeit bei den Mitarbeitenden wecken und sie mit einbeziehen – so formulierte Britta Strunz, Geschäftsführerin bei Krause Präzisions-Kokillenguss GmbH in Bieswang, ihr Ziel bei der Unterstützung der Aktion Wunschbaum. Ihre Idee war es, bei Krause einen eigenen Wunschbaum mit Wunschzetteln aufzustellen, die von den Mitarbeitenden abgenommen und erfüllt werden. Die Wunschbaum-Verantwortliche, Irene Rottler-Steiner (KASA Gunzenhausen/Heidenheim) und Ulla Langer (KASA Weißenburg/Pappenheim) bei der Diakonie griffen diesen Wunsch gerne auf.

Mehr als 30  Wünsche wurden seitdem von Krause-Mitarbeitenden erfüllt, 23 davon als Päckchenspende aus der Belegschaft und für noch unerfüllte Wunschzettel überreichte das Familienunternehmen Krause eine Geldspende von 250,00 Euro zusätzlich. Dieses vorbildliche Engagement für Bedürftige freut natürlich nicht nur die Organisatoren der Aktion, sondern vor allem die Geschenkempfänger. Sozialpädagogin Irene Rottler-Steiner durfte außerdem noch über eine Spende der Krause-Geschäftsführerin entgegennehmen. Mit solchen Geldspenden können nicht abgeholte Wunschzettel erfüllt werden. Ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich in den letzten Tagen vor Weihnachten darum, dass kein Wünscher an Weihnachten leer ausgehen muss.

Rottler-Steiner bedankte sich im Namen der Diakonie und aller Beschenkten sehr herzlich bei Britta Strunz, deren Bruder Uli Krause (Geschäftsführer) und ihre, Ehemann Jochen Strunz (siehe Bild) und wünschte ihr und allen ihren Mitarbeitenden eine besinnliche Weihnachtszeit.