key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
04.05.10

Pilger gegen die Arbeitslosigkeit machen Station in Weißenburg

Seit Ostermontag pilgern Maren Warnecke, Steffen Siegert und Dieter Morawietz von Uelzen 850 km zum Ökumenischen Kirchentag nach München. Sie pilgern, um das Arbeitslosenprojekt „Woltersburger Mühle“ bekannt zu machen. Sie pilgern, um daran zu erinnern, dass viele Menschen arbeitslos sind und aus der Gemeinschaft ausgeschlossen werden. Die Pilger werden am Donnerstag, den 06.05. auch beim Diakonischen Werk vorbeischauen.
Der 1. Vorsitzende Dekan Dr. Brandt wird den Pilgern um 15 Uhr in der St. Andreaskirche den Reisesegen spenden. Anschließend ist eine kurzer Empfang im Gemeindesaal geplant, bevor die Pilger sich mit dem Leiter des Projektes netWork, Michael Nedler, auf den Weg machen, um die Arbeitslosenprojekte im Landkreis kennenzulernen. Übernachten werden die Pilger in der evangelischen Landvolkshochschule in Pappenheim, die  dankenswerterweise die Zimmer kostenlos zur Verfügung stellt. Am Freitag geht die Pilgerstrecke über Eichstätt weiter Richtung München.