key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
18.03.11

Einweihung des Diakonieladens in Pleinfeld

Am Freitag, den 18.03.2011 wurde der neue Diakonieladen in Pleinfeld offiziell eingeweiht. Dekan Kuhn als Vorsitzender des Diakonischen Werkes, Pfarrer Bloch aus Pleinfeld und Pfarrer Bock als Vertreter der katholischen Kirchengemeinde in Pleinfeld gestalten gemeinsam eine kleine Andacht in den neuen Räumlichkeiten des Diakonieladens in der Stirner Straße 8 in Pleinfeld.

 

Bei der Einweihung waren zahlreiche Gäste anwesend, u.a. die Landtagsabgeordneten Christa Naaß und Gerhard Wägemann sowie der Direktor der Bezirksverwaltung Mittelfranken, Bernhard Amend. Die Gäste hatten Gelegenheit, die Räumlichkeiten und das Angebot des Diakonieladens näher kennenzulernen. Im Laden werden gut erhaltene gebrauchte Kleidungsstücke, Haushaltswaren und Spielwaren zu fairen Preisen angeboten. So sollen v.a. sozial benachteiligte Menschen die Gelegenheit bekommen, sich günstig mit Waren des täglichen Lebens zu versorgen.

 

Wichtig im Konzept des Diakonieladens ist es jedoch, dass Jedermann im Laden willkommen ist und gerne dort einkaufen kann. Zur Abrundung des Angebots werden im Laden fair gehandelte Eine-Welt-Produkte wie Kaffee, Tee oder Süßigkeiten angeboten.

 

Nach der Besichtigung des Ladens zogen die Gäste weiter zum Evangelischen Gemeindezentrum. Dort fand ein Empfang statt, bei dem der Bürgermeister des Marktes Pleinfeld, Josef Miehling, und der Stellvertreter des Landrates, Peter Krauß, Grußworte sprachen. Sie lobten das ehrenamtliche Engagement der Pleinfelder Bürgerinnen und Bürger, die den Diakonieladen in vielen Arbeitsstunden renoviert und eingerichtet haben und die auch den Ladenbetrieb übernehmen werden. Gleichzeitig zeigten sie sich erfreut über das Angebot, mit dem der Laden das Wirtschaftsleben in Pleinfeld beleben wird.

 

Der Geschäftsführer des Diakonischen Werks, Martin Ruffertshöfer, spannte in seiner Rede den Bogen von der ersten Idee für einen Diakonieladen in Pleinfeld bis hin zum fertigen Laden und dankte zahlreichen Personen, die die Realisierung des Projekts unterstützt haben. Thorsten Michel, der Leiter des Projekts „Diakonieladen“ stellte zum Abschluss das Konzept des Ladens vor und verriet einige Details über die Umbauarbeiten, die die Ehrenamtlichen durchgeführt haben.

 

Am Ende der Veranstaltung rückten die Personen in den Vordergrund, die das Projekt durchgeführt haben und die den Laden auch in Zukunft tragen werden – die Ehrenamtlichen. Martin Ruffertshöfer rief alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer einzeln auf, dankte Ihnen mit einem kleinen Präsent für die geleistete Arbeit und hieß sie als ehrenamtliche Mitarbeiter im Diakonischen Werk willkommen.

 

Nach diesem Festakt beginnt nun der Alltag für den Pleinfelder Diakonieladen. Ab Dienstag, den 22.03.2011 ist der Laden zu folgenden Zeiten geöffnet:

 

o   Dienstag                                14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

o   Mittwoch                                09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

o   Donnerstag                            09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

o   Samstag                                09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

In der ersten Woche erhält jeder Kunde ein kleines Willkommenspräsent. Während der Öffnungszeiten können jederzeit gut erhaltene und saubere Kleiderspenden sowie Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens im Diakonieladen abgegeben werden.