key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht
26.09.18

Pflegekräfte schließen ihre Ausbildung ab

Vier Pflegekräfte der Zentralen Diakoniestation haben ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin bzw. zur Praxisanleiterin mit Erfolg abgeschlossen.

Diakonie-Geschäftsführer Martin Ruffertshöfer und die Pflegedienstleitungen der Diakoniestationen in Weißenburg, Langenaltheim und Thalmässing gratulieren den Absolventinnen herzlich und wünschen ihnen noch einen lange und erfolgreichen Berufsweg in der Dienstgemeinschaft der Diakonie. Den Absolventinnen gebührt große Anerkennung für ihre Leistungen, denn eine Weiterbildung neben Alltag und Familie zu absolvieren erfordert großes Organisationstalent und Durchhaltevermögen.

Angela Blobner (im Bild ganz rechts) beendete ihre dreijährige Ausbildung zur Altenpflegefachkraft. Diana Bruzler, Petra Bosch und Walburga Rudingsdorfer wurden in der Zeit von Oktober 2017 bis Juni 2018 zu Praxisanleitern ausbildet. In jeder der drei Sozialstationen der Diakonie ist nun eine Praxisanleiterin tätig, die als Mentorin eine zielorientierte, strukturierte und ganzheitliche Einarbeitung von neuen Mitarbeitenden sicherstellen kann.

„Ausbildung und Weiterbildung in der Organisation sind heutzutage unverzichtbar. Wir geben gerne auch Frauen eine Chance, die nach einer Familienpause als ungelernte Hilfskräfte zu uns kommen und sich weiterentwickeln möchten. So können die Mitarbeiterinnen beruflich wieder Fuß fassen und können in unseren Stationen eine qualitativ hochwertige Pflege sicherstellen“ fasst Martin Ruffertshöfer die Vorteile der Weiterbildung zusammen.

Alle vier werden auch weiterhin als Pflegekräfte in den drei Diakoniestationen im Landkreis tätig sein und mit dem neu gewonnen Wissen zur bestmöglichen Versorgung der Patienten beitragen.