key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht

Helferkreisschulung

Pflegende Angehörige benötigen stundenweise Entlastungen für demenziell erkrankte Menschen im eigenen Haushalt oder in einer Betreuungsgruppe. Dazu sind nicht nur Pflegefachkräfte, sondern auch häufig Laienhelfer geeignet.  Diese Helfer betreuen – gegen eine Aufwandsentschädigung - Demenz und Alzheimer Erkrankte und tragen dazu bei die Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern sowie für die Pflegeperson körperliche und seelische Belastungen zu mindern.

 

Inhalte der Schulung:

  • dementielle Krankheitsbilder
  • Situation der Angehörigen
  • Kommunikation und Umgang mit Demenzkranken
  • Umgang mit Problemsituationen
  • Methoden und Möglichkeiten der Betreuung und Beschäftigung
  • echtliche Grundlagen
  • Pflegehilfen
  • Begleitung und Abläufe der Betreuung

 

Zielgruppe:

Ehrenamtliche Helfer Interessenten aller Berufsgruppen, die mit demenzkranken Menschen zu tun haben, aber noch keine bzw. wenige Kenntnisse zu Krankheitsbild, -verlauf und Umgang.

Pflegende Angehörige eines Demenzkranken müssen oftmals „rund um die Uhr“ damit rechnen, gebraucht zu werden. Häusliche Entlastungsangebote, wie z. B. freiwillige Helferinnen und Helfer, die die Kranken besuchen und damit die Angehörigen entlasten, sind deshalb eine wichtige Maßnahme, häusliche Pflege zu stärken.

Termine

Interessierte können sich unter der Rufnummern, 09141 6464, bei Patrick Meyer und Ursula Amler informieren.