key
Startseite  |  Kontakt & Service  |  Seitenübersicht

Kinästhetik Schulung für „Pflegende Angehörige“

Was bedeutet Kinästhetik?

Das Wort stammt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie „die Bewegung wahrnehmen“. Kinästhetik wurde in Amerika von Dr. Frank Hatch und Dr. Lenny Maietta Anfang der 70er-Jahre entwickelt. Schon bald fanden die Erkenntnisse ein großes Interesse in der Pflege.

Wozu ist Kinästhetik gut?

Die bewusste Wahrnehmung darüber, wie Menschen sich bewegen, hilft uns die einzelnen erforderlichen Bewegungsschritte besser zu verstehen. Bei eingeschränkter Beweglichkeit haben wir so die Möglichkeit, neue Bewegungen zu finden, die trotz der Einschränkung eine selbstständige Bewegung aufrechterhalten.

Wie wird Kinästhetik in der Pflege eingesetzt?

Die Anwendung von Kinästhetik erleichtert alle Bewegungen und bewahrt die Selbständigkeit des betroffenen Menschen. Die hilfebedürftige Person bleibt weiter der aktive selbstbestimmte Partner. Die helfende Person unterstützt, indem sie sich auf die Bewegungen des Betroffenen einlässt und über die Bewegung eine Kommunikation mit dem Betroffenen eingeht.

Kinaesthetics für Pflegende Angehörige

Dieses Programm thematisiert die Entwicklung der Bewegungskompetenz im Rahmen einer privaten Pflege und Betreuung von Angehörigen oder Bekannten. Menschen, die einen Angehörigen pflegen, bewältigen in ihrem Alltag große Herausforderungen. Sie führen einerseits ihr eigenes Leben und helfen andererseits dem pflegebedürftigen Menschen bei der Verrichtung seiner alltäglichen Aktivitäten, so z.B. beim Aufstehen, bei der Körperpflege, beim Ankleiden, Sich-in-den-Rollstuhl-Setzen, Essen. Diese Doppelrolle kann leicht zu einer Überforderung werden und die Gesundheitsentwicklung aller Beteiligten beeinträchtigen.

Sollten Sie Interesse an einem Kinästhetik-Kurs haben, wenden Sie sich bitte an Ursula Amler, Diakoniestation Weißenburg, Telefon 09141/6464.

 

Termine für die nächste Schulung:

Donnerstag, 01.11.2018 von 9:00 bis 15:00 Uhr

Freitag 02.11.2018 von 09:00 bis 15:00 Uhr

Mittwoch 07.12.2018 von 09:00 bis 15:00 Uhr

Anmeldung und Kontakt

Ursula Amler, Angehörigenberatung

Telefon: 0 91 41 / 64 64

Fax:      0 91 41 / 8 47 75

E-Mail:  zd.weissenburg@diakonie-wug.de